jamie news

Link to "Haunted" on Soundcloud

  • Fresh out of the studio. In fact, this is really everything but...

    » mehr

Happy to be starting up in Berlin

  • Just started up in Berlin. Our new office is on Ku'damm 30.

     

    » mehr

Neue Spieltermine für 2011

  • Jamie "Mini-Tour" April 2011

    Hannover - 7. April 2011, Marlene...

    » mehr

reviews

Stardust Review: 'Trink Jamie'

  • "...das musikalische Spektrum in den Weiten zwischen Morrissey,...

    » mehr

Frankfurter Neue Presse

  • Denn der britische Wahl-Hannoveraner Jamie Gray macht frischen...

    » mehr
Mister WongSoundcloudMyspace AccountYoutube Chanel

Reviews

Stardust Review: 'Trink Jamie'

"...das musikalische Spektrum in den Weiten zwischen Morrissey, The Cure und Rockoper. "Trink Jamie" ist ein abgedrehtes und abwechslungsreiches Album, dass eine erstaunliche Brücke zwischen Düsternis und Leichtigkeit schlägt. "Trink Jamie" ist ein Überraschungsei aus Pop, Musikgeschichte und zuckersüßer Düsternis.? 11/15 Punkte

JAMIE AND THE MAGIC TORCH SONG heißt die Formation um den Singer-Songwriter  Jamie Gray, der einem auf dem Cover dieses Albums wie ein verschrecktes Reh entgegenblickt. Mit seinem androgynen Auftreten und seiner markanten Stimmte ist der Engländer nun schon einige Jahre auf deutschen Bühnen beheimatet, wo er mit einer musikalischen Bandbreite von Chanson über Tango bis zu Britpop das Publikum zu fesseln weiß. Auf "Trink Jamie" bewegt sich das musikalische Spektrum in den Weiten zwischen Morrissey, The Cure und Rockoper. Dabei reist Jamie Gray mit dem Hörer durch die Musikstile der letzten Jahrzehnte. Im Song 'Prima Belladonna' bedient er sich dunkler elektronischer 80er Sounds, 'Lucky Loser' hingegen ist federleicht und swingend. Der Track 'Peru' wiederum könnte einem Tim Burton Musical entsprungen sein. "Trink Jamie" ist ein abgedrehtes und abwechslungsreiches Album, dass eine erstaunliche Brücke zwischen Düsternis und Leichtigkeit schlägt. Mit seiner sehr markanten Stimme, die sich zwischen sanfter Tiefe, leicht nasalen Melodien und theatralische Höhen bewegt, fängt Jamie Gray den Hörer schon mit den ersten Klängen des Openers ´Amateur Night´ ein. "Trink Jamie" ist ein Überraschungsei aus Pop, Musikgeschichte und zuckersüßer Düsternis. (KSG)

PUNKTE: 11